Identität

Definition from Wiktionary, the free dictionary
Jump to navigation Jump to search
See also: identitat

German[edit]

Etymology[edit]

Borrowed from Medieval Latin identitās (sameness, identity) in the 18th century, from Latin īdem (the same).

Pronunciation[edit]

  • IPA(key): /iˌdɛntiˈtɛːt/ (standard; used naturally in western Germany and Switzerland)
  • IPA(key): /iˌdɛntiˈteːt/ (overall more common; particularly northern and eastern regions)
  • (file)
  • Hyphenation: Iden‧ti‧tät

Noun[edit]

Identität f (genitive Identität, plural Identitäten)

  1. sameness, identicalness, identity
    • 2020 June 3, BAG, Urteil[1], number Az.: 3 AZR 730/19, margin number 32–33 and 37–38:
      Bei Formatfehlern besteht damit die Möglichkeit der rückwirkenden Korrektur. Ist ein elektronisches Dokument für das Gericht zur Bearbeitung nicht geeignet, ist dies dem Absender nach § 130a Abs. 6 Satz 1 ZPO unter Hinweis auf die Unwirksamkeit des Eingangs und auf die geltenden technischen Rahmenbedingungen unverzüglich mitzuteilen. Das Dokument gilt gemäß § 130a Abs. 6 Satz 2 ZPO als zum Zeitpunkt der früheren Einreichung eingegangen, sofern der Absender es unverzüglich in einer für das Gericht zur Bearbeitung geeigneten Form nachreicht und glaubhaft macht, dass es mit dem zuerst eingereichten Dokument inhaltlich übereinstimmt (BAG 12. März 2020 - 6 AZM 1/20 - Rn. 3, 4).
      Zudem setzt die Vorschrift voraus, dass die erneut eingereichte Begründung tatsächlich mit der ursprünglichen übereinstimmt. Dem steht nicht entgegen, dass der Bevollmächtigte die inhaltliche Gleichheit nur glaubhaft versichern muss. Zweck des Versicherns ist es, die inhaltliche Übereinstimmung durch das Gericht auf der Grundlage der Glaubhaftmachung zu prüfen. Andernfalls hätte die Glaubhaftmachung nur einen formellen und keinen inhaltlichen Zweck, wovon nicht auszugehen ist. Das Gesetz will Fehler bei der ursprünglichen Einreichung in gewissem Maße heilbar machen, nicht eine neue Frist in Gang setzen.
      […] cc) Der Kläger hat den Schriftsatz auch unverzüglich nachgereicht und die Identität der Schriftsätze glaubhaft gemacht, § 130a Abs. 6 Satz 2 ZPO (vgl. BAG 12. März 2020 - 6 AZM 1/20 - Rn. 9). Der Klägervertreter hat den Hinweis am 10. Februar 2020 zugestellt erhalten und damit ohne schuldhaftes Zögern am selben Tag den Schriftsatz erneut elektronisch - nunmehr durchsuchbar - an das Gericht versandt und gleichzeitig seine eidesstaatliche Versicherung abgegeben.
      dd) Da sich die Glaubhaftmachung nur auf die Identität der Schriftsätze bezieht, ist es unerheblich, ob der Absender die Einreichung eines ungeeigneten elektronischen Dokuments verschuldet hat (vgl. BeckOK ZPO/von Selle Stand 1. März 2020 ZPO § 130a Rn. 25).
      (please add an English translation of this quote)
  2. recurring characteristics that enable recognition, sense of what someone or something is, identity
    • 2010, Der Spiegel, number 28/2010, page 93:
      Fast alle Amerikaner können ihre Wurzeln in fremde Länder zurückverfolgen, und deshalb ist Einwanderung ein Thema, das die Identität der USA auf besondere Weise berührt.
      Nearly all Americans can trace back their roots into foreign countries, and therefore immigration is an issue that touches the identity of the US in a special way.
  3. An identification sign or mask behind one which someone hides and may or may not enable enable recognition, identity
    falsche Identität
    fake identity
  4. (mathematics) unity

Declension[edit]

Hyponyms[edit]

Derived terms[edit]

Further reading[edit]