Wagemut

Definition from Wiktionary, the free dictionary
Jump to: navigation, search

German[edit]

Etymology[edit]

wagen +‎ Mut.

Pronunciation[edit]

  • IPA(key): /ˈvaːɡəˌmuːt/

Noun[edit]

Wagemut m (genitive Wagemuts or Wagemutes, no plural)

  1. boldness, daring, audacity, bravery
    • 1800, Friedrich Schiller, Maria Stuart, 2. Aufzug:
      Leicester. "Es ist nichts mit Gewalt. Das Wagemut Ist zu gefährlich." Mortimer. "Auch das Säumen ist’s!"
    • 1902, Bertha von Suttner, Marthas Kinder. („Die Waffen nieder.“ – Teil II ).
      Alle Töne die der Briefschreiber angeschlagen – Leidenschaft, Wagemut, Ruhesehnsucht, glühende Extase und schäumender Frohsinn, alles das vibrierte in ihrer Seele nach, und weckte solches Verlangen nach seiner Nähe, daß sie »aus Erbarmen« mit sich selber mehr noch als mit ihm, ihn am liebsten gleich gerufen hätte ...

Synonyms[edit]

Antonyms[edit]

Related terms[edit]

External links[edit]