Haube

Definition from Wiktionary, the free dictionary
Jump to navigation Jump to search

German[edit]

Etymology[edit]

From Middle High German hoube, hūbe, from Old High German hūba, from Proto-Germanic *hūbǭ.

Pronunciation[edit]

  • IPA(key): /ˈhaʊ̯bə/
  • (file)
  • (file)

Noun[edit]

Haube f (genitive Haube, plural Hauben, diminutive Häubchen n)

  1. bonnet, cap
    Synonym: Kappe
  2. hood
  3. bonnet, reticulum, the second compartment of the stomach of a ruminant
    Synonyms: Netzmagen, Mütze
    • 1867, Zipperlen, Wilhelm, Der illustrirte Hausthierarzt für Landwirthe und Hausbesitzer, Ulm: Ebner, page 466:
      Der Wanst oder Pansen ist beim erwachsenen Rinde die größte Abtheilung und nimmt fast drei Viertheil der Bauchhöhle ein. Das Innere desselben zeigt zahlreiche warzenartige oder zungenförmige Hervorragungen von 1–6ʹʹʹ [serius: ¼—1½ Centimeter] Länge, welche man Papillen nennt, und welche dazu dienen, die nachtheiligen Einwirkungen von rauhen Futterstoffen zu verhindern; ferner bemerkt man daselbst einige kurze, dicke Wülste, die sogenannten Pfeiler, welche den Wanst in zwei Abtheilungen theilen und dazu bestimmt sind, das in dem Wanste enthaltene Futter hin und herzuschaffen, damit es gehörig durcheinander gerührt werde. Der Wanst hat zwei Öffnungen, deren obere in den Schlund, die untere größere aber in die nächste Abtheilung, die Haube führt. — Bei säugenden Kälbern ist der Wanst kleiner als der Labmagen. — Die Haube oder der Netzmagen ist die kleinste Abtheilung, hat eine rundliche Gestalt und drei Öffnungen, wovon eine zum Schlund, eine zum Wanst und die dritte, aber sehr enge, zum Psalter führt. Das Innere dieser Abtheilung zeigt eine Menge kleiner honigwabenförmige oder Bienenzellen ähnliche Zellen; die Haube ist dazu bestimmt, den Bissen zu bilden, welcher wieder in die Maulhöhle zurückgebracht werden soll, um dort wiedergekaut zu werden.
      (please add an English translation of this quote)

Declension[edit]

Derived terms[edit]

Related terms[edit]

Further reading[edit]