Offizier

Definition from Wiktionary, the free dictionary
Jump to: navigation, search

German[edit]

German Wikipedia has an article on:
Wikipedia de

Alternative forms[edit]

Pronunciation[edit]

Noun[edit]

Offizier m (genitive Offiziers or Offizieres, plural Offiziere)

  1. (military) officer
  2. (Can we verify(+) this sense?) (chess) any chess piece which is not a pawn; a knight, bishop, castle, queen or king
    • 1856, M. Lange: Lehrbuch des Schachspiels, Halle, page 7 and 8 (later it's also spelled Officier):
      §. 3. Die Schachfiguren bestehen aus zwei einander gleichen Haufen zu je 16 Stück. […] Die acht kleineren einander gleichen Steine jeder Partei werden Bauern, die übrigen acht, grösseren aber Offiziere genannt.
      §. 4. Unter den Offizieren ragt durch seine Grösse der König hervor, welcher nach §. 1 die wichtigste Figur des Spieles ist.
    • 1874, G. R. Neumann: Leitfaden für Anfänger im Schachspiel, 2nd edition, Berlin, page 2:
      Die Schachsteine (aus Holz, Elfenbein u. s. w.) sind 32 an der Zahl, 16 weisse für den einen und 16 schwarze für den anderen Spieler. Jeder hat nämlich 8 Offiziere und 8 Bauern ♙♟. Die Offiziere sind ein König ♔♚, eine Dame ♕♛, zwei Thürme (Rochen) ♖♜, zwei Läufer ♗♝ und zwei Springer (Rössel) ♘♞. Läufer und Springer pflegt man unter dem Namen "leichte Offiziere" zusammenzufassen.
    • 1886, Johannes Metger, Die Schachschule, Leipzig, page 15:
      Offiziere werden die Figuren im Gegensatz zu den Bauern genannt (leichte Offiziere sind Läufer und Springer, schwere Offiziere Turm und Dame).
    • 2005, Der Brockhaus in zehn Bänden. 8: Rein-Sor, sub verbo Schach:
      Jeder Spieler verfügt in der Grundaufstellung über 16 weiße bzw. schwarze Figuren, und zwar über 8 Offiziere (König, Dame, 2 Türme, 2 Läufer, 2 Springer) und 8 Bauern.

Declension[edit]

Hyponyms[edit]

Derived terms[edit]

Further reading[edit]