Hund

Definition from Wiktionary, the free dictionary
Jump to: navigation, search
See also: hund

German[edit]

Ein Labradorhund - A Labrador

Etymology[edit]

From Old High German hunt, from Proto-Germanic *hundaz, from Proto-Indo-European *ḱwn̥tós, derived from Proto-Indo-European *ḱwṓ ‎(dog). Near cognates include Dutch hond, English hound, Danish hund, Icelandic hundur, and Gothic 𐌷𐌿𐌽𐌳𐍃 ‎(hunds).

Pronunciation[edit]

Noun[edit]

Hund m ‎(genitive Hundes or Hunds, plural Hunde or (nonstandard) Hünde, diminutive Hündchen n or Hündlein n)

  1. dog, hound
    • 1929, Kurt Tucholsky, Das Lächeln der Mona Lisa (Sammelband), Ernst Rowohlt Verlag, page 138:
      Ein Hund bellt, wenn er mit den Sinnen etwas wahrgenommen hat; daraufhin, weil ihn sein Bellen erschreckt und aufregt, und des weiteren, weil sich das wahrgenommene Objekt um ihn kümmert, nicht um ihn kümmert oder davonläuft.
      A dog barks when he has perceived something with the senses; thereupon, because his barking scares and upsets him, and furthermore, because the perceived object looks after him, does not look after him, or runs away.
    • 1995, Hans Räber, Enzyklopädie der Rassehunde. Band 2, Kosmos, pp. 426 and 805:
      Die Schnauze ist namentlich bei dem Hunde (Rüde) oft stark schwarz verbrämt; die alten Hunde haben starke Hautfalten am Kopfe.
      Wehe dann dem Hunde, der ihn tollkühn angreift[.]
    • 2012, Hans Günter Wolff, revised by Barbara Rakow, Unsere Hunde . gesund durch Homöopathie: Heilfibel eines Tierarztes. 15., aktualisierte Auflage, Sonntag (part of the Thieme Verlagsgruppe):
      Boxer und Spitze sind dieser Krankheit vornehmlich ausgesetzt, die, im höheren Alter vielfach mit einer Bronchitis gepaart, dem Hunde und seiner Umgebung das Leben schwer machen. (section: 2.2.2 Kehlkopfkatarrh)
      Für ca. 3 Wochen werden dem Hunde 3-mal täglich je 1 Tablette von jedem einzelnen Mittel gegeben: [...] (section: 4.1.1 Mundgeruch)
    • 2014 (the text of this edition follows a book from 1975), Arthur und Albert Schott, Rumänische Volkserzählungen aus dem Banat, edited by Karl-Maria Guth, Hofenberg, p.69:
      Der Schäfer glaubte zwar dem Hunde, doch wollte er sich von der Treulosigkeit der andern überzeugen und wartete, bis die Hunde in der Nacht richtig den Wölfen das verabredete Zeichen gaben.
  2. mean person
    ein gemeiner Hund

Usage notes[edit]

  • The normal plural is Hunde. The plural Hünde is used to some degree in dialects and colloquial varieties, chiefly in southern and western Germany, Austria and Switzerland. Compare Luxembourgish Hond (plural: Hënn).

Declension[edit]

Derived terms[edit]

See also[edit]

External links[edit]

  • Hund in Duden online

German Low German[edit]

Low German Wikipedia has an article on:

Wikipedia nds

Alternative forms[edit]

  • Hunt (Noord-Barnimsch, Waldeggsch)

Noun[edit]

Hund m (plural Hunnen or Hunn)

  1. dog
  2. mining car

Derived terms[edit]

See also[edit]