dünken

Definition from Wiktionary, the free dictionary
Jump to: navigation, search
See also: dunken

German[edit]

Etymology[edit]

From Middle High German dunken, from Old High German dunken, from Proto-Germanic *þunkijaną.

Pronunciation[edit]

  • IPA(key): [ˈdʏŋkŋ̩], [ˈdʏŋkn̩]
  • (file)

Verb[edit]

dünken (third-person singular simple present dünkt, past tense deuchte, past participle gedeucht, auxiliary haben)

  1. (archaic) to seem (to appear)
    • 1832, Johann Wolfgang von Goethe, Faust - Der Tragödie zweiter Teil, page 40:
      Doch was ich mir zum Ziel ersah / Ist oben Frau Victoria / Mit ihrem weißen Flügelpaar, / Sie dünkt sich wohl sie sey ein Aar, / Und wo sie sich nur hingewandt / Gehör’ ihr alles Volk und Land
    • 1887, Theodor Storm, Ein Doppelgänger, page 124:
      Aber ihr eigenstes Ich erschien bald wieder; und jetzt – mein Freund, das Geißblatt am Waldesrande, das jetzt wieder blüht, so lieblich, dünkt mich, hat es fast niemals noch geduftet; und das Bild des John Glückstadt trägt nun einen vollen Rosenkranz; seine Tochter hat jetzt mehr an ihm; nicht nur den Vater, sondern einen ganzen Menschen.

Conjugation[edit]

Derived terms[edit]

Further reading[edit]


Low German[edit]

Etymology[edit]

From Old Saxon thunkian, from Proto-Germanic *þunkijaną. Cognate with Old English þyncan (English think), Old Dutch *thunken (Dutch dunken), Old High German dunken (German dünken), Old Norse þykja (Swedish tycka), Gothic 𐌸𐌿𐌲𐌺𐌾𐌰𐌽 (þugkjan).

Pronunciation[edit]

  • IPA(key): [ˈdʏŋkŋ̩], [ˈdʏŋkn̩]

Verb[edit]

dünken (third-person singular simple present dücht or dünkt, past tense düch, past participle dücht, auxiliary verb hebben)

  1. (copulative) to seem
    Mi dücht dat Weder vundaag bannig störmsch. — The weather seems me stormy today.
  2. (impersonal) to think, to consider
    Mi dücht, ik müss seggt hebben: Geern, mien Jehann! — I think I should have said: Of course, my Jehann!.

Conjugation[edit]

Derived terms[edit]